Ärzte in Hünfeld

Ergebnisse 1 bis 20 von 48

  • Dr. Med. Klaus Seidler

    0.4 km Im Haselgrund 5
    36088 Hünfeld

  • Dr. Med. Ralf Liebetrau

    1.7 km Zum Nüsttal 5
    36088 Hünfeld

  • Dr. med. Burkhard Block

    0.3 km Im Haselgrund 1
    36088 Hünfeld

  • Dr. med. Tanja Brandenburg

    0.3 km Im Haselgrund 1
    36088 Hünfeld

  • Dr. Hendrik Hellige

    0.3 km Wiesenfelder Weg 4
    36088 Hünfeld

  • Dirk Trojahn

    0.3 km Im Haselgrund 5
    36088 Hünfeld

  • Christoph Raschka

    1.8 km Im Igelstück 31
    36088 Hünfeld

  • Dipl.-Med. Regina Abu-Samra

    1.8 km Zum Nüsttal 5
    36088 Hünfeld

  • Dr. med. Rolf Czwalinna

    0.7 km Am Mühlgraben 2
    36088 Hünfeld

  • Dr. Med. Ina Schroedter Reich

    0.7 km Rathausberg 4
    36088 Hünfeld

  • Wolfram Wagner

    1.8 km Schillerstr. 22
    36088 Hünfeld

  • Frieder Bernhardt

    0.7 km Hauptstr. 8-10
    36088 Hünfeld

  • Dr. med. Stefan Senger

    0.7 km Großenbacher Tor 4
    36088 Hünfeld

  • Helmuth Rieger

    0.7 km Großenbacher Tor 4
    36088 Hünfeld

  • BOCK WOLFGANG DR. MED. DENT. ZAHNARZT

    0.7 km Töpferstr. 20
    36088 Hünfeld

  • Mergner Rabea Dr. Zahnärzte

    0.6 km Kaiserstr. 1
    36088 Hünfeld

  • Rainer Pfennig

    0.3 km Im Haselgrund 5
    36088 Hünfeld

  • Dipl.-Med. Andreas Milde

    1.7 km Zum Nüsttal 5
    36088 Hünfeld

  • DR. MED. BARBARA RAMRATH

    0.8 km FULDAER BERG 45
    36088 Hünfeld

  • Sofia Minz

    0.8 km FULDAER BERG 45
    36088 Hünfeld


Wissenswertes aus der Medizin

Tremor - Muskelzittern

Zittern (medizinisch auch Tremor genannt) kann ein Zeichen der Aufregung, Erkältung oder Übermüdung sein. Es kann aber auch ein Vorbote oder ein Symptom einer schwerwiegenden Erkrankung sein. Zu diesen zählen beispielsweise die Parkinson-Krankheit oder
Zum vollständigen Artikel

Was tun bei Gelenkschmerzen?

Unsere Gelenke sind täglich einer großen Belastung ausgesetzt. 45 Prozent der Menschen über 50 Jahre sind davon betroffen. Aber auch Jüngere leiden bereits immer häufiger darunter. Ob Arthrose, rheumatoide Arthritis oder akuter Gichtanfall - es gibt diverse Erkrankungen, die sich mitunter mit schmerzenden Gelenken äußern. Der erste Schritt, den Sie für die Behandlung tun sollen, ist den Rat eines Arztes einzuholen.
Zum vollständigen Artikel

Erste Hilfe – was ist zu tun?

Die erste Hilfe ist der wichtigste Schritt beim Eintreten eines Notfalls. Dennoch gilt als oberste Maxime: Keine Panik. Überlegtes Handeln ist gefragt. In der heutigen, technologischen Zeit ist meist ein Mobiltelefon parat, um sofort Hilfe holen zu können. Das geschulte Personal der Notrufzentrale erfasst standardisiert die nötigen Daten, um schnellstmöglich die Fachkräfte zum Einsatzort leiten zu können.
Zum vollständigen Artikel