Arzt in Holzminden

Ergebnisse 1 bis 20 von 45

  • Manfred Binder

    0.5 km Nordstr. 8
    37603 Holzminden

  • Valeri Gninenko

    0.4 km Kirchstr. 2
    37603 Holzminden

  • Dr. Med. Nikolaus Müller

    0.4 km Kirchstr. 2
    37603 Holzminden
    *Diese Firma wurde uns als inaktiv gemeldet.

  • Herr Dr. med. Nikolaus Müller

    0.8 km Forster Weg 34
    37603 Holzminden

  • Bernward Horn

    0.6 km Kapellenbrink 11
    37603 Holzminden

  • Dr. med. Jürgen Böke

    0.7 km Sollingstr.103
    37603 Holzminden

  • Dr. Med. Wilhelm Micus

    0 km Haarmannplatz 6
    37603 Holzminden

  • Dr. Med. Johannes Buschatzky

    0.3 km Bürgermeister-Schrader-Str. 18
    37603 Holzminden

  • Dr. med. Sabine Scharffetter

    0.5 km Nordstr. 8
    37603 Holzminden

  • Dr. Med. Georg Thönnissen

    0.2 km BÖNTALSTR. 26
    37603 Holzminden

  • DR. MED. THOMAS MEHLFELD

    0.4 km Obere Str. 50/52
    37603 Holzminden

  • Herr Zygmunt Tyczynski

    0.7 km Sollingstr. 103
    37603 Holzminden

  • Dr. med. Eugen Koßmann

    0.4 km Kauffmannsgarten 7
    37603 Holzminden

  • Dr. med. Michael Hundt

    14.4 km Sollingstr. 103
    37603 Holzminden

  • Dr. med. Thomas Hagemann

    0.8 km Forster Weg 34
    37603 Holzminden

  • Nowka G.

    0.4 km Obere Str. 54
    37603 Holzminden

  • Dr. Med. Jörg-Hinrich Struckmeyer

    0.3 km Hinter den Höfen 16
    37603 Holzminden

  • Dr. Med. Christian Schaefer

    0.5 km Nordstr. 8
    37603 Holzminden

  • Friedhelm Schweer

    9.7 km Hüttenplatz 3
    37603 Holzminden - NEUHAUS

  • Dr. Med. Anja Horn

    0.6 km Kapellenbrink 11
    37603 Holzminden


Wissenswertes aus der Medizin

Neurodermitis

Die Neurodermitis ist eine chronische Erkrankung der Haut, die ebenso wie der Heuschnupfen und das Asthma bronchiale durch eine allergische Überempfindlichkeitsreaktion bedingt ist.
Zum vollständigen Artikel

Heuschnupfen – allergischer Schnupfen

Jedes Jahr im Frühling beginnt die Leidenszeit der Pollenallergiker: Die Nase läuft, die Augen tränen, der Gaumen juckt. In Deutschland sind ca. 20 Millionen Menschen von Allergien betroffen.
Zum vollständigen Artikel

Erste Hilfe – was ist zu tun?

Die erste Hilfe ist der wichtigste Schritt beim Eintreten eines Notfalls. Dennoch gilt als oberste Maxime: Keine Panik. Überlegtes Handeln ist gefragt. In der heutigen, technologischen Zeit ist meist ein Mobiltelefon parat, um sofort Hilfe holen zu können. Das geschulte Personal der Notrufzentrale erfasst standardisiert die nötigen Daten, um schnellstmöglich die Fachkräfte zum Einsatzort leiten zu können.
Zum vollständigen Artikel