Ärzte in Bamberg

Ergebnisse 1 bis 20 von 138





  • Busch Thomas Arzt

    0.2 km Katharinenstr. 8
    96052 Bamberg


  • Walter Elmar Prakt. Arzt Naturheilverfahren

    1.5 km Lichtenhaidestr. 21
    96052 Bamberg

  • NEUKUM RAINALD DR. PRAKT. ARZT ALLERGOLOGIE

    1 km Promenadestr. 5
    96047 Bamberg

  • MELZER CHRISTIAN DR. ARZT FÜR ORTHOPÄDIE

    0.4 km Luitpoldstr. 40
    96052 Bamberg


  • Dr.(im Temeschburg) Gerlinde Eichner

    1.2 km KLEBERSTR. 26
    96047 Bamberg

  • Dr. med. Christine Merklein-Schütz

    0.9 km Franz-Ludwig-Str. 14A
    96047 Bamberg

  • Dr. med. Naile Eßel

    1.2 km Grüner Markt 3
    96047 Bamberg

  • DR. MED. MARK WENZEL

    3.2 km Schlüsselbergerstr. 1
    96049 Bamberg

  • Dr. med. Wolfgang Bräuninger

    1 km Gasfabrikstr. 6
    96052 Bamberg

  • Dr. med. Franz Rudel

    2.3 km HAUPTSMOORSTR. 58
    96052 Bamberg - Gartenstadt

  • Irene Hummel

    0.9 km Franz-Ludwig-Str. 11
    96047 Bamberg

  • Dr. med. Stefan Salzmann

    0.6 km Heinrich-Weber-Platz 6
    96052 Bamberg

  • Petra Erhardt

    1 km WILLY-LESSING-STR. 8
    96047 Bamberg

  • Dr. med. Lutz Bellingrath

    1.3 km Pödeldorfer Str. 146
    96050 Bamberg


Wissenswertes aus der Medizin

Warum uns Lärm krank macht

Rund um die Uhr fangen unsere Ohren alle Geräusche aus unserer Umwelt auf: vorbeifahrende Autos, Hupen, Handwerkerarbeiten im Nachbarhaus und die schreienden Kleinkinder der Übermieter. Unser Gehör arbeitet ständig und ohne Pausen. Doch ab wann kann man von Lärm sprechen?
Zum vollständigen Artikel

Diabetes: Wie erkenne ich Diabetes?

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, welche umgangssprachlich mit Diabetes abgekürzt wird. Eine andere häufige Bezeichnung ist die Zuckerkrankheit.  Nach Vorgabe der WHO werden zwei Typen unterschieden. Typ-2-Dibetes mellitus wird auch als Altersdiabetes bezeichnet und ist die nicht insulinabhängige Form.
Zum vollständigen Artikel

Lebesmittelunverträglichkeiten: Laktose-, Gluten- und Fructose Intoleranz

Die ersten Zeichen einer Lebensmittunverträglichkeit sind meistens Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall. Diese Symptome sind für den Patienten sehr belastend, können allerdings oft gut in einen Zusammenhang mit bestimmten Speisen gebracht werden, wenn der Verdacht auf eine Unverträglichkeit besteht. Die Intoleranz kann angeboren sein oder sich erst entwickeln.
Zum vollständigen Artikel