Arzt für Naturheilverfahren in Biberach an der Riß

8 Ergebnisse

  • Schuster A. Dr. med.

    0.4 km Breslaustraße 7
    88400 Biberach an der Riß - BIBERACH

  • DR. MED. PETRA OTTE-SAIER

    0.4 km Gymnasiumstr. 4-6
    88400 Biberach an der Riß

  • Frau Barbara Rauschhuber-Tisch

    0.5 km Grabengasse 6
    88400 Biberach an der Riß

  • DR. MED. HEIKE PIEPER

    0.2 km Marktplatz 41
    88400 Biberach an der Riß - Biberach

  • Dr. Med. Guido Längst

    1.3 km Schlierenbachstr. 99
    88400 Biberach an der Riß - BIBERACH

  • Dr. Med. Rita Erni-Riesner

    0.3 km Marktplatz 51
    88400 Biberach an der Riß - BIBERACH

  • Dr. med. Ralf Rothenbacher

    0.5 km Zeppelinring 7
    88400 Biberach an der Riß - BIBERACH

  • Gerster H. Dr. Med.

    1.2 km Berliner Platz 1
    88400 Biberach an der Riß

Wissenswertes aus der Medizin

Diabetes: Wie erkenne ich Diabetes?

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, welche umgangssprachlich mit Diabetes abgekürzt wird. Eine andere häufige Bezeichnung ist die Zuckerkrankheit.  Nach Vorgabe der WHO werden zwei Typen unterschieden. Typ-2-Dibetes mellitus wird auch als Altersdiabetes bezeichnet und ist die nicht insulinabhängige Form.
Zum vollständigen Artikel

Die richtige Stärkung für Ihren Körper nach einer Grippe

Mit Beginn der kalten Jahreszeit fängt auch die typische Grippezeit an. Die Grippe (Influenza) verlangt dem menschlichen Körper viel ab, sodass auch nach dem Abklingen der Symptomatik der Körper noch geschwächt ist und eine erneute Stärkung braucht. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten nach einer überstandenen Grippe seine Immunabwehr wieder aufbauen und den Körper zu stärken.
Zum vollständigen Artikel

Lebesmittelunverträglichkeiten: Laktose-, Gluten- und Fructose Intoleranz

Die ersten Zeichen einer Lebensmittunverträglichkeit sind meistens Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall. Diese Symptome sind für den Patienten sehr belastend, können allerdings oft gut in einen Zusammenhang mit bestimmten Speisen gebracht werden, wenn der Verdacht auf eine Unverträglichkeit besteht. Die Intoleranz kann angeboren sein oder sich erst entwickeln.
Zum vollständigen Artikel