Arzt für Naturheilverfahren in Hattingen Rauendahl

2 Ergebnisse

  • Thomas Schlüter

    0.3 km Moltkestr. 4
    45525 Hattingen - Rauendahl

  • Dr. Med. Jürgen Bachmann Facharzt Für Orthopädie

    0.7 km August-Bebel-Str. 8-10
    45525 Hattingen - Rauendahl

  • Weitere Ergebnisse nach Entfernung


  • DR. MED. PETER PLATZEK

    0.8 km Bredenscheider Str. 54
    45525 Hattingen - Mitte

  • Jörg Thieme

    0.9 km Reschop-Carré 3
    45525 Hattingen

  • Elmar Schmitz

    1 km Im Bruchfeld 15
    45525 Hattingen - Baak

  • Hoppe-Roos Ina Dr. med. Fachärztin F. Allg. med.,naturheilverfahren

    2.2 km Hauptstr. 35
    45527 Hattingen - Blankenstein

  • Dr. med. Hildegard Korth

    2.3 km Im Vogelsang 5-11
    45527 Hattingen - Blankenstein

  • Mohammad Halim Karim

    3.4 km Dr.-C.-Otto-Str. 2
    44879 Bochum - Linden

  • Praxis für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde Miryam-Aurelia Kramer

    3.5 km Hattinger Str. 804-806
    44879 Bochum - Linden

  • Aycin Köklü

    3.5 km Hattinger Str. 777
    44879 Bochum - Linden

Wissenswertes aus der Medizin

Zöliakie

Die Zöliakie, auch Glutensensitive Enteropathie oder einheimische Sprue genannt, ist eine Erkrankung, die durch eine Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß (sog. Gluten) von Getreide ausgelöst wird.
Zum vollständigen Artikel

Zystennieren

Wenn in der Niere ein von Flüssigkeit gefüllter Hohlraum auftritt, nennt man dies Nierenzysten. Oft kommt es vor, dass solche Zysten einzeln an einer der beiden Nieren auftreten. Solche einzelnen Zysten bereiten in den meisten Fällen kaum Beschwerden und sind gesundheitlich harmlos. Treten jedoch zahlreiche Zysten an einer oder sogar an beiden Nieren auf, nennt man dies Zystennieren. Diese führen in den meisten Fällen früher oder später zu einem Nierenversagen.
Zum vollständigen Artikel

Schilddrüsenunterfunktion

  Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, Verstopfungen und sogar Depressionen -  all das können Zeichen einer Schilddrüsenunterfunktion sein. Die Schilddrüse liegt im Hals, direkt unter dem Kehlkopf, und produziert zwei wichtige Hormone: Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4).
Zum vollständigen Artikel