Arzt für Naturheilverfahren in Dortmund Asseln

1 Ergebnis

  • Dr. med. Martin Göhr

    8.3 km
    75
    Asselner Hellweg 101
    44319 Dortmund - Asseln

Weitere Ergebnisse nach Entfernung


  • Stumpf Reinold T. Dr. med. Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren

    0.3 km Kleppingstr. 24
    44135 Dortmund - Mitte

  • M. B., B. ch., Mazen Hilal

    0.3 km KLEPPINGSTR. 24
    44135 Dortmund - Mitte

  • Dr. med. Tirapol Sorncharoen

    0.4 km
    30
    Ostenhellweg 50 - 52
    44137 Dortmund - Mitte

  • DR. MED. WILFRIED KOCHHÄUSER FACHARZT FÜR INNERE MEDIZIN

    0.4 km Ostenhellweg 50 - 52
    44137 Dortmund - Mitte

  • Franke Peter Heilpraktiker

    0.5 km Kampstr. 45
    44137 Dortmund - Mitte

  • Martin Wiemer Facharzt für Orthopädie

    0.5 km
    43
    Ostenhellweg 61
    44135 Dortmund - Mitte

  • Anna Schimanski

    0.6 km
    75
    Hohe Str. 11
    44139 Dortmund - Mitte

  • Akin Kara

    0.7 km
    68
    Leopoldstr. 10
    44147 Dortmund

  • Manuela Bindi Fachärztin F. Allgemeinmedizin

    0.9 km
    48
    Hohe Str. 37
    44139 Dortmund - Mitte

Wissenswertes aus der Medizin

Volkskrankheit Rückenschmerzen: 10 vorbeugende Übungen für Ihren Alltag

Falsche Sitzweise, langes Sitzen am Arbeitsplatz, falsch eingestellter Stuhl, wenig Bewegung – das führt früher oder später zu Rückenproblemen. An der Arbeit können Sie oft nicht alle Risikofaktoren vermeiden, Sie können aber kurze Pausen zwischendurch einlegen, in den Sie sich Ihrem Rücken zuwenden.
Zum vollständigen Artikel

Zöliakie

Die Zöliakie, auch Glutensensitive Enteropathie oder einheimische Sprue genannt, ist eine Erkrankung, die durch eine Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß (sog. Gluten) von Getreide ausgelöst wird.
Zum vollständigen Artikel

Warum uns Lärm krank macht

Rund um die Uhr fangen unsere Ohren alle Geräusche aus unserer Umwelt auf: vorbeifahrende Autos, Hupen, Handwerkerarbeiten im Nachbarhaus und die schreienden Kleinkinder der Übermieter. Unser Gehör arbeitet ständig und ohne Pausen. Doch ab wann kann man von Lärm sprechen?
Zum vollständigen Artikel