Hepatologie in Rheda-Wiedenbrück

1 Ergebnis

  • Nikolina Mischer

    2.4 km Schulte-Mönting-Str. 10
    33378 Rheda-Wiedenbrück - RHEDA

  • Weitere Ergebnisse nach Entfernung


  • Elpert Bernd Dr. med. Internist Naturheilverfahren

    18.3 km Königsau 4
    59555 Lippstadt - Kernstadt

  • Tilmann Bode

    20.3 km Bahnhofstr. 13-17
    33803 Steinhagen

  • Bernd Dahlmeier

    20.6 km Oststr. 5
    59269 Beckum - Dalmer

  • Luise Prüfer-Krämer

    24.8 km Furtwänglerstr. 9
    33604 Bielefeld - Mitte

  • Almut Dziuba

    25 km Am Ostpark 10
    33604 Bielefeld - Mitte

  • Ulrich Dambacher

    25.8 km Münsterwall 19
    48231 Warendorf

  • Thomas Filius

    26 km Auf der Stiftsfreiheit 2
    59590 Geseke

  • Siegfried Heuer

    28.9 km Eckendorfer Str. 91-93
    33609 Bielefeld - Mitte

  • Michael Bexten

    29.3 km Potsdamer Str. 9
    33719 Bielefeld - Heepen

Wissenswertes aus der Medizin

Die richtige Stärkung für Ihren Körper nach einer Grippe

Mit Beginn der kalten Jahreszeit fängt auch die typische Grippezeit an. Die Grippe (Influenza) verlangt dem menschlichen Körper viel ab, sodass auch nach dem Abklingen der Symptomatik der Körper noch geschwächt ist und eine erneute Stärkung braucht. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten nach einer überstandenen Grippe seine Immunabwehr wieder aufbauen und den Körper zu stärken.
Zum vollständigen Artikel

Vitamin D und seine Wirkung

Vitamin D hat im menschlichen Körper verschiedene Aufgaben und trägt damit eine Schlüsselfunktion für die Gesundheit. Es hat vor allem einen positiven Einfluss auf die Muskelkraft und eine stärkende Wirkung auf die Knochen. Es hat auch eine vorbeugende Wirkung in Bezug auf Grippen und Erkältungen. Zudem ist es möglicherweise wichtig für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems und senkt eventuell das Risiko für Diabetes und einige Krebsarten.
Zum vollständigen Artikel

Neurodermitis

Die Neurodermitis ist eine chronische Erkrankung der Haut, die ebenso wie der Heuschnupfen und das Asthma bronchiale durch eine allergische Überempfindlichkeitsreaktion bedingt ist.
Zum vollständigen Artikel