Hautarzt in Gelsenkirchen

16 Ergebnisse

  • Stephan Kobus

    7.1 km Hagenstr. 15
    45894 Gelsenkirchen

  • Jost Kai Rietkötter

    5.1 km Essener Str. 48
    45899 Gelsenkirchen - Horst

  • Martina Birschmann

    7.6 km Mühlenstr. 5 - 9
    45894 Gelsenkirchen - Horst

  • Michaela Cramer

    1.6 km Weberstr. 18
    45879 Gelsenkirchen - Altstadt

  • Dr. med. Sebastian Rotterdam

    1.1 km Feldmarkstraße 109
    45883 Gelsenkirchen - Feldmark

  • Thomas Cramer

    1.6 km Weberstr. 18
    45879 Gelsenkirchen - Altstadt

  • Teichmann Jorg Hautarzt Allergologe Umweltmedizin

    1 km Hauptstr. 24 - 26
    45879 Gelsenkirchen - Altstadt

  • Wetz Hubertus Dr. med. Hautarzt

    7.1 km Hagenstr. 15
    45894 Gelsenkirchen - Hassel

  • Judith Wundenberg-Rohmann

    1.6 km Weberstr. 18
    45879 Gelsenkirchen - Altstadt

  • Iris Krosta

    1.6 km Weberstr. 18
    45879 Gelsenkirchen - Altstadt

  • Jana Köster

    5.1 km Essener Str. 48
    45899 Gelsenkirchen - Horst

  • Elena Dippel

    1.6 km Weberstr. 18
    45879 Gelsenkirchen - Altstadt

  • DR. MED. YASMIN BASOGLU

    1.5 km Dickampstr. 5
    45879 Gelsenkirchen - Altstadt

  • Christina Patil

    5.1 km Essener Str. 48
    45899 Gelsenkirchen

  • Dr. med. Susanna Heising

    1.1 km Feldmarkstr. 109
    45883 Gelsenkirchen - Feldmark

  • Dr. med. Dagmar Hermann-Balsliemke

    7.1 km Hagenstr. 15
    45894 Gelsenkirchen - Hassel


Wissenswertes aus der Medizin

Nagelpilz – ein unangenehmer Wegbegleiter

Nagelpilz ist nicht nur unschön, sondern auch wenig angenehm. Oft haben die Betroffenen sehr lange Ärger mit dieser Krankheit, aber sie lässt sich behandeln.
Zum vollständigen Artikel

Gürtelrose

Die Gürtelrose ist eine Erkrankung, die durch Viren hervorgerufen wird. Schon in der Kindheit macht dieser Varicella-zoster Virus einem das Leben schwer, indem er Windpocken auslöst.
Zum vollständigen Artikel

Zytomegalievirus-Infektion

Das Zytomegalievirus (auch CMV, Humanes Herpesvirus Typ 5) lässt sich der Familie der Herpesviren zuordnen. Diese zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie nach einer meistens symptomlos verlaufenden Primärinfektion ein Leben lang im Körper des Infizierten verbleiben.
Zum vollständigen Artikel