Hausarzt in Hamburg - Adresse - Bewertungen - Öffnungszeiten



460 Ergebnisse für

Hausarzt in Hamburg mit Adressen, Telefonnummer

sortiert nach Relevanz

  • 12.3 km
    98
    Norbert-Schmid-Platz 4
    22399 Hamburg - Hummelsbüttel

  • 7.1 km Falckweg 3
    22605 Hamburg - Othmarschen

  • 4.2 km Loogeplatz 20
    20249 Hamburg - Eppendorf

  • 3 km Eimsbütteler Chaussee 28
    20259 Hamburg - Eimsbüttel

  • 10.1 km
    86
    Flughafenstraße 75
    22415 Hamburg - Langenhorn

  • 3.7 km
    75
    Max-Brauer-Allee 52
    22765 Hamburg

  • 3.4 km
    82
    Grillparzerstr. 6
    22085 Hamburg - Uhlenhorst

  • 12.3 km
    62
    Beutnerring 9
    21077 Hamburg - Marmstorf

  • 4.8 km Friedensallee 80
    22765 Hamburg

  • 10.5 km Hummelsbütteler Weg 7
    22339 Hamburg

  • 4 km Barmbeker Straße 22
    22303 Hamburg

  • 4 km Jarrestraße 2-6
    22303 Hamburg

  • 4 km
    20
    Jarrestr. 4
    22303 Hamburg - Winterhude

  • 2.3 km Rothenbaumchaussee 103
    20148 Hamburg

  • 16.9 km Hinsenkamp 6
    22397 Hamburg

  • 5.8 km
    100
    Vogt-Wells-Str. 20
    22529 Hamburg - Lokstedt

  • 10.2 km Wählingsallee 6
    22459 Hamburg

  • 9.8 km
    60
    Bornheide 11
    22549 Hamburg

  • 2.4 km
    55
    Hein-Köllisch-Platz 1
    20359 Hamburg - Eimsbüttel / St. Pauli

  • 9.5 km Grabkeweg 16
    22043 Hamburg - Jenfeld


Wissenswertes aus der Medizin

Lebesmittelunverträglichkeiten: Laktose-, Gluten- und Fructose Intoleranz

Die ersten Zeichen einer Lebensmittunverträglichkeit sind meistens Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall. Diese Symptome sind für den Patienten sehr belastend, können allerdings oft gut in einen Zusammenhang mit bestimmten Speisen gebracht werden, wenn der Verdacht auf eine Unverträglichkeit besteht. Die Intoleranz kann angeboren sein oder sich erst entwickeln.
Zum vollständigen Artikel

Verstopfung - Obstipation

Die Häufigkeit der Darmentleerung ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Als Orientierung gilt ein Minimum von drei Darmentleerungen pro Woche. Wenn der Darm über drei Monate oder mehr
Zum vollständigen Artikel

Erste Hilfe – was ist zu tun?

Die erste Hilfe ist der wichtigste Schritt beim Eintreten eines Notfalls. Dennoch gilt als oberste Maxime: Keine Panik. Überlegtes Handeln ist gefragt. In der heutigen, technologischen Zeit ist meist ein Mobiltelefon parat, um sofort Hilfe holen zu können. Das geschulte Personal der Notrufzentrale erfasst standardisiert die nötigen Daten, um schnellstmöglich die Fachkräfte zum Einsatzort leiten zu können.
Zum vollständigen Artikel