Stärkung des Immunsystems bei ihrem Kind

Kinder verfügen nicht direkt vom Zeitpunkt der Geburt an über ein voll funktionstüchtiges Immunsystem. Nach dem Aufbrauchen der Reserven an mütterlichen Antikörpern, muss das Immunsystem des Kindes lernen und trainiert werden. Im Falle der Immunabwehr kann regelrecht von einem Gedächtnis gesprochen werden, d.h. dass die Erkrankung an einem Erreger nicht zweimal hintereinander erfolgt, da das Immunsystem nach dem ersten Kontakt den Erreger im Falle einer erneuten Infektion wiedererkennen und abwehren kann. Die Speicherung der Informationen erfolgt über einen Lernprozess, der zur Folge hat, dass Kinder in ihrem ersten Lebensjahr häufiger krank werden.[1]

Wie können Sie das Immunsystem Ihres Kindes stärken?

Um den nötigen Lernprozess des Immunsystems Ihres Kindes nicht zu stören, ist es wichtig es mit der Hygiene nicht zu übertreiben. Der übermäßige Einsatz beispielsweise von Desinfektionsmitteln beeinträchtigt die Entwicklung der Immunabwehr. Es kann zu Allergien kommen, indem ganz alltägliche Stoffe vom Körper plötzlich abgewehrt werden. Gerade Kleinkinder sollten sich viel draußen an der frischen Luft aufhalten, da dort das Immunsystem beschäftigt wird und lernen kann.[2] Weiterhin sollten sie auch allgemeine Faktoren beachten, um die Immunabwehr Ihres Kindes weiter zu unterstützen:

Gesunde Ernährung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Rohes Obst und Gemüse sichern die Nährstoffzufuhr. Der Flüssigkeitsbedarf Ihres Kindes ist am besten mit Wasser, Kräutertee und Saftschorle zu decken, vermeiden Sie lieber süße Getränke wie Eistee und Limonade.

Ausreichend Schlaf: Schlaf dient der Regeneration des Körpers. Vor allem Kinder brauchen viel Zeit sich zu erholen. Die optimale Schlafdauer ist altersabhängig: Neugeborene bis zum Alter von einem Jahr brauchen bis zu 18 Stunden Schlaf, 1-3 jährige Kinder 12 bis 15 Stunden, 3-5 Jahre alte Kinder zwischen 11 und 13 Stunden, 5 bis 12 Jährige 9 bis 11 Stunden. Außerdem sollten  die Schlafräume mehrmals täglich gut gelüftet werden.

Frische Luft, viel Bewegung und eine rauchfreie Umgebung sind ebenfalls wichtig, um die Entwicklung des Immunsystems Ihres Kindes zu fördern.[3]