Kräuter- und Gewürzgarten

In vielen jahrtausendalten Traditionen gelten Gewürze und Kräuter als besonders heilsam und das nicht nur bei körperlichen Beschwerden, sondern auch bei seelischen Verstimmungen. Aber auch neue Forschungen zeigen, dass Gewürze sehr gesund sind und somit nicht nur den Geschmacksnerven, sondern auch unserer Seele gut tun.

Gewürze und ihre Wirkungen

Zimt

Zimt ist ein richtiger Alleskönner. Er wirkt nicht nur stimmungsaufhellend, anregend sondern gleichzeitig auch besänftigend und beruhigend. Vor allem Ceylonzimt ist zu empfehlen, da dieser nicht den Giftstoff Cumarin enthält und mehr der wertvollen Aromastoffe enthält.

Vanille

Der zarte Vanilleduft hat eine stressmindernde Wirkung und hebt die Stimmung. Außerdem wirkt Vanille beruhigend und soll die Psyche stärken. Schon die Azteken verwendeten Vanillin als Heilmittel. Häufig findet man den Vanilleduft in Parfums oder Pflegeprodukten, denn der Duft hat eine nachgewiesene liebesfördernde Wirkung auf den menschlichen Körper.

Chili

Der Wirkstoff in Chilis sorgt nicht nur für pikantes Essen, sondern regt auch die Ausschüttung von Opiaten im menschlichen Körper an, was uns glücklich und zufrieden macht. Die gleiche Wirkung ist auch bei Chilipulver, Cayennepfeffer und scharfem Paprikapulver zu erwarten. Die Schärfe der Chilis wärmt zudem auch von Innen heraus.

Ingwer

In der alten chinesischen Medizin wird Ingwer als das Element des Ausgleichs betrachtet. Ingwer soll nicht nur Lebenskraft liefern, sondern auch für Harmonie zwischen Körper und Geist sorgen. Sicher ist, dass Ingwer den Kreislauf und auch die Durchblutung in Schwung bringt. Gleichzeitig hat die Wurzel auch eine entspannende Wirkung auf Muskelverkrampfungen. Aufgrund seiner Schärfe wärmt Ingwer angenehm von Innen.

Anis

Anis findet vor allem in der Vorweihnachtszeit häufige Verwendung. Das Gewürz wirkt aufgrund des enthaltenen Anethols allgemeinhin entspannend auf den menschlichen Organismus und lindert Magen- und Darmprobleme sowie Krämpfe und Verspannungen.

Kardamom

Kardamom soll den Magen beruhigen, die Verdauung fördern, Blähungen vertreiben und Erkältungsbeschwerden lindern. Außerdem wirkt er sowohl stimmungsaufhellend als auch anregend auf die Liebeslust.

Muskatnuss

Muskatnuss wirkt wie ein natürlicher Stimmungsmacher. Jedoch drohen bei mehr als etwa vier Gramm täglich Nebenwirkungen wie beispielsweise Kopfschmerzen, Schwindelanfälle, Wahrnehmungsstörungen oder auch Übelkeit. Diese Menge erreicht man allerdings beim normalem Würzen kaum sodass keinesfalls verhalten mit Muskatnuss beim Würzen umgegangen werden muss.