Ärzte in Altenstadt an der Waldnaab

13 Ergebnisse

  • Tretter G. Dr. Kinderarzt

    0.7 km KAPUZINERSTR. 25A
    92665 Altenstadt an der Waldnaab - Altenstadt

  • Allgemeinmedizinische Praxis Trawöger

    0.5 km Pfarrplatz 1
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

  • Dr. Gerhard Zahner

    0.3 km Kirchenstr. 19
    92665 Altenstadt an der Waldnaab - Altenstadt

  • Morawietz Thomas Naturheilverfahren

    0.7 km Christian-Kreuzer-Str. 10
    92665 Altenstadt an der Waldnaab - Altenstadt

  • Wach Franz Dr. Hautarzt

    0.3 km Haidmühlweg 7
    92665 Altenstadt an der Waldnaab - Altenstadt

  • Hans Georg Zahner

    0.3 km KIRCHENSTR. 19
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

  • Dr. med. Harald Roth

    0.4 km Schillerstr. 2
    92665 Altenstadt an der Waldnaab - Altenstadt

  • Dr. med. Edgar Kreuzer

    0.4 km Schillerstraße 2
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

  • Dr. Med. Josef Kick Facharzt Für Anästhesiologie

    0.7 km Kapuzinerstr. 25a
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

  • Dr. med. Herbert Heining

    0.7 km Kapuzinerstr. 25a
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

  • Dr. med. dent. Martin Kraemer

    0.6 km Hauptstr. 43
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

  • Heining Birgit Dr. med. Fachärztin für Anästhesiologie

    0.7 km KAPUZINERSTR. 25A
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

  • Dr. Med. Dent. Klaus Neumann Zahnarzt

    0.6 km Hauptstr. 43
    92665 Altenstadt an der Waldnaab

Wissenswertes aus der Medizin

Nagelpilz – ein unangenehmer Wegbegleiter

Nagelpilz ist nicht nur unschön, sondern auch wenig angenehm. Oft haben die Betroffenen sehr lange Ärger mit dieser Krankheit, aber sie lässt sich behandeln.
Zum vollständigen Artikel

Verstopfung - Obstipation

Die Häufigkeit der Darmentleerung ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Als Orientierung gilt ein Minimum von drei Darmentleerungen pro Woche. Wenn der Darm über drei Monate oder mehr
Zum vollständigen Artikel

Zähneknirschen

Vielleicht haben Sie auch schon mal vom Zahnknirschen gehört oder Sie sind selbst betroffen? Häufig merken es die Leute erst, wenn die Kaumuskeln, das Kiefergelenk oder der Kauapparat anfangen zu schmerzen.
Zum vollständigen Artikel