Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut Fuer Hoechstfrequenztechnik Berlin

Elektro-Geräte Einzelhandel Berlin
Bewerten
bestätigter Eintrag, aktualisiert am Donnerstag, 27. Juni 2019

Wirtschaftsinfo

PLZ12489
OrtBerlin
StraßeGUSTAV-KIRCHHOFF-STR. 4
GeschäftsnameFerdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik
USt-IdNr.DE-136785011
Sitz12489, Berlin
S.I.CTechnische Dienste, Nichtkommerzielle Forschungseinrichtungen, Prüflabors
WZ2008Elektrotechnik und Elektroniktechnik, Forschungsinstitute, Analysen

Tätigkeit

Das Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) befasst sich mit anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in der Mikrowellen- und Millimeterwellen-Technik sowie in der Optoelektronik. Ziel ist die Realisierung von Bauelementen und Schaltungen aus III/V-Verbindungshalbleitern für Anwendungen in der Informations- und Kommunikationstechnik, in der Sensorik, in der Lasertechnologie sowie in der Medizintechnik. Das FBH ist ein Kompetenz-Zentrum fürdie Galliumarsenid-Technologie. Es betreibt ein Reinraum-Laboratorium mit Metallorganischer Gasphasen-Epitaxie und einer industriekompatiblen Prozesslinie für Substratdurchmesser von 50 bis 100 mm. Es verfügt über eine sehr gute Material- und Prozeßanalytik, eine umfassende Bauelemente-Messtechnik und hervorragende Werkzeuge für Simulation und CAD. Im Bereich der Mikrowellen-Simulation gehört es zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen.Die Forschungsthemen werden in enger Kooperation mit Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Industrie bearbeitet. Das FBH führt für Industriepartner produktorientierte Entwicklungsarbeiten durch und fertigt Prototypen und Pilotserien.DasFBH ist ein Institut der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz und Teil des Forschungsverbunds Berlin e.V.

Beschreibung

Das Ferdinand-Braun-Institut (FBH) erforscht elektronische und optische Komponenten, Module und Systeme auf der Basis von Verbindungshalbleitern. Diese sind Schlüsselbausteine für Inno­vationen in den gesell­schaftlichen Bedarfsfeldern Kommunikation, Energie, Gesundheit und Mobilität. Leistungsstarke und hochbrillante Diodenlaser, UV-Leuchtdioden und hybride Laser­systeme entwickelt das Institut vom sichtbaren bis zum ultravioletten Spektralbereich.
Die Anwen­dungsfelder reichen von der Medizin­technik, Präzisionsmesstechnik und Sensorik bis hin zur optischen Satelliten­kommu­nikation. In der Mikrowellentechnik realisiert das FBH hocheffiziente, multifunktionale Verstärker und Schaltungen, u.a.
für energieeffiziente Mobilfunk­systeme und Komponenten zur Erhöhung der Kfz-Fahrsicherheit. Die enge Zusammen­arbeit des FBH mit Industriepartnern und Forschungs­einrichtungen garantiert die schnelle Umsetzung der Ergeb­nisse in praktische Anwendungen.


Firmenbeschreibung
Das Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) erforscht Schlüsseltechnologien in der Mikrowellentechnik und Optoelektronik. Es realisiert Höchstfrequenz-Bauelemente und Schaltungen für die Kommunikationstechnik und Sensorik. Leistungsstarke und hochbrillante Diodenlaser entwickelt das Institut für die Materialbearbeitung, Lasertechnologie, Medizintechnik und Präzisionsmesstechnik. Für künftige Anwendungen, beispielsweise kurzwellige Lichtquellen oder Transistoren für hohe Spannungen, führt das FBH grundlegende Untersuchungen an neuen Materialsystemen wie Nitriden durch.

Das Ferdinand-Braun-Institut ist ein international anerkanntes Kompetenzzentrum für III/V-Verbindungshalbleiter. Es betreibt industriekompatible und flexible Reinraumlabore mit Gasphasen-Epitaxieanlagen und einer III/V-Halbleiter-Prozesslinie. Das FBH verfügt über eine sehr gute Material- und Prozessanalytik, eine umfassende Bauelemente-Messtechnik und hervorragende Werkzeuge für Simulation und CAD. Seine Forschungsergebnisse setzt es in enger Zusammenarbeit mit der Industrie um und transferiert innovative Produktideen erfolgreich durch Spin-offs.

Für Partner aus Forschung und Industrie entwickelt das FBH hochwertige Produkte und Services, die exakt auf individuelle Anforderungen zugeschnitten sind. Seinem internationalen Kundenstamm bietet es Know-how und Komplettlösungen aus einer Hand: vom Entwurf bis zum lieferfähigen Modul.
Fremdsprachige Firmenbeschreibung
The Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) explores cutting-edge technologies in the fields of microwaves and optoelectronics. It develops high-frequency devices and circuits for applications in communications and sensor technology. High-power diode lasers with excellent beam quality are produced for materials processing, laser technology, medical technology and high precision metrology. FBH also conducts basic investigations on new materials systems like nitrides for future applications such as light sources with short wavelengths or transistors for high voltages.

The FBH is an internationally recognized competence center for III/V-compound semiconductors. It operates industry-compatible and flexible clean room laboratories with vapor phase epitaxy units and a III/V-semiconductor process line. The work relies on comprehensive materials and process analysis equipment, a state-of-the-art device measurement environment, and excellent tools for simulation and CAD. In close cooperation with industry, its research results lead to cutting-edge products. The FBH also succeeds in turning innovative product ideas into spin-off companies.

The FBH develops high-value products and services for its partners in the research community and industry which are tailored precisely to fit individual needs. The institute offers its international customer base complete solutions and know-how as a one-stop agency ¿ from design to ready-to-ship modules.
Stichwörter
Verstärker, Hochfrequenztechnik, Technologietransfer, Mikrowelle, Forschung, berlin, Layout, Simulation, Diodenlaser, Adlershof, Leistungsverstärker, Oszillatoren, Spin Off, Ausgründung, Wista, Prozesstechnologie, Epitaxie, HBT, Wissenschaftsmanagement, Höchstfrequenztechnik, Sonderforschungsbereich, UV LED, Mmic, Scheibenlaser, Innoprofile, Lasersensorik, Lasermetrologie, Mopa, Stacks, Ba Laser, Breitstreifenlaser, DBR Laser, Elektromagnetische Feldsimulation, Ferdinand-Braun-Institut, Gan Laser, Gan Leds, Hvpe, Hybride Diodenlasersysteme, Igafa, Laserbarren, Leistungs-HBT, Mikrowellenplasmen, Millimeterwellen, Movpe, Multifinger Leistungs HBT, RW Laser, Terahertz Elektronik, Trapezlaser, Widebase
Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut Fuer Hoechstfrequenztechnik Berlin wird in den folgenden Kategorien aufgeführt:

Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut Fuer Hoechstfrequenztechnik Berlin!

Kennen Sie Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut Fuer Hoechstfrequenztechnik Berlin? Dann teilen Sie hier Ihre Meinung.

Premiumeintrag buchen
Twitter

Ähnliche Firmen in der Nähe

  1. Justus-von-Liebig-Str. 7
    12489  Berlin
    030/6777210
  2. Rudower Chaussee 29
    12489  Berlin
    030/63924520
  3. Rudower Chaussee 12
    12489  Berlin
    030/7239350
  4. Moriz-Seeler-Str. 5
    12489  Berlin
    030 6775324
  5. Am Studio 20
    12489  Berlin
    030/67817880
  6. Barbara-Mcclintock-Str. 6
    12489  Berlin
    030 63925271
  7. Alle ähnlichen Unternehmen auf der Karte ansehen