Angelika-Scholl Mode - Produkte, Angebote, Neuigkeiten

Neuigkeiten

Plissee

06.03.2018

Plissee

In Ihrem Auftrag übernehmen wir, von den Zuschnitt, Versand für Faltenfertigung und bis zu Fertigstellung Ihres Plissee Kleidung, für sie.

Fast alle Modelle, die in der Zeitschrift „burda-moden” veröffentlicht wurden, stammen aus Hause unserer Vertriebspartner.

Sonnenplissee und Schirmfalten: werden halbrund zugeschnitten.

Bei normalen Sonnen- bzw. Schirmfalten entspricht der obere kleine Ausschnitt dieses Halbkreises ihrer Taillenweite + Zugabe. Für Tellerröcke brauchen Sie zwei Halbkreise. Hier entspricht der obere kleine Ausschnitt jedes Halbkreises ihrer halben Taillenweite + Zugabe.

Die Haltbarkeit des Plissees hängt immer von der Stoffzusammensetzung ab! Deshalb kann keiner für die Permanenz und Verfärbung Garantie übernehmen.

In 100%iger Viskose, in stark viskosehaltigen Stoffen, in reiner Baumwolle und in Leinen hält Plissee nicht dauerhaft. Reine Seide und Wolle sind sehr hitzeempfindlich und können beim plissieren

eingehen und gegebenenfalls kraus werden. Auch über die Haltbarkeit in diesen beiden Stoffen sind die Aussagen recht widersprüchlich. Beides hängt wahrscheinlich auch von der einzelnen Qualität ab und davon, wie der Stoff vom Hersteller ausgeführt ist.
Polyesteranteile im Stoff erhöhen die Haltbarkeit der Falten! Sollten mann sich über die Haltbarkeit eines Stoffes einmal nicht im klaren sein, schicken wir den Streifen des fraglichen Stoffes an Hersteller zu.

Berichte/Artikel

Vernissage

06.03.2018

Vernissage

Schulaula wurde zu einer Kunstgalerie

Sögel (ic)- In eine Galerie vewandelt hatte sich für 12 Stunden das Foyer des Hümmling Gymnasiums; Präsentiert wurden Bilder der jungen Kunststudentin Antonia Scholl und Kreationen der selbstständigen Schneiderin Angelika Scholl unter dem Titel "The four Seasons"

Angelika Scholl machte sich im Frühjahr 2009 mit ihrem kleinen Atelier "Mode nach Maß" selbstständig. Antonia Scholl studiert Germanistik und Kunst. In der Ausstellung haben sich die beiden und auch ihre Werke ergänzt. "Jedes Detail stimmt", sagte Gerd Gerdes, der als Familienangehöriger die Begrüßungsansprache hielt. Weiter meinte Gerdes, die genaue Abstimmung der Farben, Motive und Formen bestimmte das Konzept. Der Betrachter könne eine wunderbare Auswahl von edlen Stoffen sehen, jede Kreation stehe für sich selber, jedoch immer in einem größeren Kontext.

Die passende Motivwahl von Antonia Scholl für ihre Bilder schaffte den Hintergrund. Einige der Bilder wurden geprägt durch eine sehr exakte Strichführung des Pinsels, die dann durch Farbe an Intensität gewannen. Andere überzeugten dann wieder durch die Kraft des Spachtels.

An der Vernissage nahm als Freund der Familie auch der Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers aus der Grafschaft Bentheim teil. In seiner kurzen Rede nannte er neben Punkten zum Werdegang der beiden Künstlerinnen auch ihren Migrationshintergrund. Hilbers sprach von einer vollen Integration der beiden Frauen und ihrer Familie, wie es sich jeder Politiker wünsche. Er sprach seine große Bewunderung für Angelika und Antonia Scholl aus, da sie es mit ihren Werken schaffen würden, die Gefühle ihrer Mitmenschen ausdrücken.